Sankt Stephan Gernrode

Unsere Pfarrgemeinde Sankt Stephan Gernrode gehört zum Dekanat Leinefelde-Worbis. Der Ort Gernrode liegt im nordöstlichen Teil des Eichsfeldes inmitten des Eichsfelder Kessel und ist von Leinefelde und Worbis kommend sowie aus den Richtungen Mühlhausen und Nordhausen leicht erreichbar. Die A 38 tangiert die Ortslage und ermöglicht über die Abfahrten Leinefelde oder Breitenworbis auf kurzem Wege nach Gernrode zu fahren.

Weithin sichtbar ist die große Pfarrkirche der Gemeinde, die 1654-57 erbaut und 1931/32 erweitert wurde.

Mitten durch den Ort fließt die Wipper, die in Worbis entspringt und in die Unstrut mündet. Die Flur des Ortes zählt zu den ertragreichsten im Eichsfelder Kessel.

Den geschichtlichen Aufzeichnungen ist zu entnehmen, dass sich der überwiegende Teil der Einwohner seit Gründung des Ortes zum  katholischen Glauben bekannte. Allein die Tatsache, dass 1632 eine Kirche im Ort stand, die im 30-jährigen Krieg niedergebrannt wurde, ist ein Beleg für ein religiöses Leben und das christliche Bekenntnis der Bürger in den Jahren davor. Lediglich während der Reformation war die Pfarrstelle in Gernrode 25 Jahre hindurch von einem lutherischen Prädikanten besetzt.

Die Zugehörigkeit und die Treue zur katholischen Kirche ist im Laufe der Jahrhunderte nicht erschüttert worden, obwohl die Gläubigen immer wieder in ihrer Haltung und Bekenntnis herausgefordert wurden.

Heute gehören der katholischen Kirche ca. 1300 Personen an. Im Mittelpunkt des dörflichen Lebens stand bei unseren Vorfahren und steht auch heute die Kirche, das Gotteshaus. Das Ortsbild von Gernrode wird mit geprägt durch die große Pfarrkirche, die vor allem gen Westen deutlich hervortritt. Sie ist Anlaufpunkt für die Gemeindemitglieder und für viele Gäste.

Unser Kirchenpatron ist der Heilige Stephanus. Das Patronatsfest feiern wir jeweils am ersten Sonntag im August und die Kirchweih stets am dritten Sonntag im Monat Oktober. Die Pfarrgemeinde gehörte bis 2004 zum Dekanat Kirchworbis und nunmehr nach der ersten Etappe der notwendigen Strukturreform im Bistum Erfurt zum Dekanat Leinefelde-Worbis.

Ein Besuch in unserem schönen Ort lohnt sich. Wir empfehlen Ihnen unter anderem eine Besichtigung unserer Pfarrkirche, in der eine Handreichung Kirchenführer zu Ihrer Verfügung ausliegt.